CDU Gemeindeverband 69509 Mörlenbach
CDU Gemeindeverband
07:39 Uhr | 19.07.2018 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
 
Archiv
14.09.2017
Einladung CDU Mörlenbach zur Zeitreise nach Alt-Mörlenbach am Sonntag, 17.9.2017 von 11.30 Uhr (Eröffnung) – 16.00 Uhr
im Bauernhof Wiegand, Kirchgasse 10, Zur Eröffnung spricht CDU Staatssekretär Dr. Michael Meister MdB ein kurzes Grußwort

An die Mitglieder und Freunde der CDU Mörlenbach und die Mitglieder des Kreisvorstandes der CDU Bergstraße Sehr geehrte Damen und Herren, in der Anlage übersende ich Ihnen die Einladung der CDU Mörlenbach zur Zeitreise nach Alt-Mörlenbach am Sonntag, 17.9.2017 von 11.30 Uhr (Eröffnung) – 16.00 Uhr im Bauernhof Wiegand, Kirchgasse 10. Zur Eröffnung spricht CDU Staatssekretär Dr. Michael Meister MdB ein kurzes Grußwort. Mit freundlichen Grüßen i.A. Barbara Wiegand CDU Kreisverband Bergstraße Schönbacher Straße 5 64646 Heppenheim Tel: 06252 982144 Fax: 06252 71090

11.09.2017
Bilderausstellung Zeitreise nach Alt-Mörlenbach, Wie war es früher, wie ist es heute?
Mit rund 100 Bilddokumenten aus früherer Zeit und auch einigen aktuellen Vergleichsbildern will die CDU Mörlenbach bei einer Ausstellung an Damals erinnern.

Bilderausstellung Zeitreise nach Alt-Mörlenbach Wie war es früher, wie ist es heute? Mit rund 100 Bilddokumenten aus früherer Zeit und auch einigen aktuellen Vergleichsbildern will die CDU Mörlenbach bei einer Ausstellung an Damals erinnern. Am Sonntag, den 17.9.2017 werden die Bilder im Bauernhof Wiegand in der Kirchgasse 10 in Mörlenbach zu sehen sein. Auf einem großen Ortsplan sind die damaligen Standort und Ansichten markiert. So können die Besucher sich selbst ein Bild zwischen Damals und Heute machen. Denn wer kennt heute noch die Glockengasse oder den Waschplatz bei der Krötenbrücke? Auch werden einige Bilder zu sehen sein, die Personen von damals zeigen, und hier wird es um die Frage gehen: Wer kennt Wen? Und auch einige Dorfgeschichten werden zum Nachlesen da sein. Eine Woche vor dem traditionellen Krämermarkt und ebenfalls eine Woche vor der Bundestagswahl will die CDU Mörlenbach mit den Exponaten aus der Sammlung Leo Stephan einen Beitrag zum Thema Heimat leisten. Zu der Eröffnung der Ausstellung um 11.30 Uhr wird es wenige Grußworte geben und Staatssekretär Dr. Michael Meister CDU wird das Thema Heimat kurz beleuchten. Eine Diaschau, Postkarten zu mitnehmen, Musik mit dem Akkordeon sowie Getränke, kleine Speisen, Kaffee und Kuchen von der Familie Wiegand werden den Tag abrunden. „ Wir haben den Bauernhof Wiegand als Veranstaltungsort gewählt, weil dieser Hof ein zentraler und traditionsreicher Ort in Mörlenbach Mitte ist und die Familie Wiegand uns – einen Tag nach ihrem großen Hofkonzert am Samstag - bereitwillig aufgenommen hat“, so die CDU Mörlenbach. „ Wir sind sicher, dass es einen regen Gesprächsaustausch zwischen Alt und Jung an diesem Tag geben wird.“ Die Ausstellung ist von 11.30 Uhr bis 16 Uhr geöffnet. Mörlenbach, Kirchgasse 10, Bauernhof Wiegand

30.04.2017
60 Jahre Römische Verträge, Dr Hans - Gert Pöttering Präsident des Europäischen Parlaments spricht am 02.05.2017 um 19:00 Uhr im Pfarr- und Jugenheim Mörlenbach

Einladung zur Veranstaltung „Es ist Dein Europa“ 60 Jahre EU - Römische Verträge – die Geburtsurkunde der EU“ mit Dr. Hans-Gert Pöttering Präsident des Europäischen Parlaments a.D. und Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder, im Namen der CDU Bergstraße und der CDU Mörlenbach lade ich Sie sehr herzlich zur Veranstaltung mit dem Ehrenmitglied des Europäischen Parlaments am Dienstag, den 2. Mai um 19.00 Uhr in das Kath. Pfarr- und Jugendheim Kirchgasse 18-20 nach Mörlenbach ein. Sie gelten als "Geburtsurkunde" der Europäischen Union - die Römischen Verträge. Vor sechzig Jahren, am 25. März 1957 haben Frankreich, Deutschland, Italien, Belgien, die Niederlande und Luxemburg diese Verträge in Rom unterzeichnet. Sie beinhalten einmal den Vertrag zur Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) und den Vertrag zur Gründung der Europäischen Atomgemeinschaft (Euratom). Welche Bedeutung haben die Römischen Verträge 1957? Was bedeuten die Römischen Verträge heute? Was wäre, wenn es die Römischen Verträge nie gegeben hätte? Darüber wollen wir uns informieren und im Anschluss einen regen Austausch mit unserem Gast führen. Aus organisatorischen Gründen bitte ich Sie um eine rechtzeitige telefonische Anmeldung bei der CDU Geschäftsstelle Heppenheim (06252-982144) oder per Mail an silke.hellmuth@bergstrasse.cdu.de . Ich würde mich freuen Sie begrüßen zu dürfen und verbleibe mit herzlichen Grüßen Dr. Michael Meister, MdB

25.09.2016
CDU Mörlenbach besucht Speyer
Einladung an alle CDU Mitglieder, Freunde und Interessenten

CDU Mörlenbach besucht Speyer

 

Mörlenbach. Zu ihrem traditionellen Jahresausflug lädt die CDU Mörlenbach Mitglieder und Gäste sehr herzlich ein. In diesem Jahr wird die Stadt Speyer mit dem Weltkulturerbe Speyerer Dom besucht.

Start ist am Sonntag, den 25.9.2016 um 12:30 Uhr mit der Busabfahrt am Lidl Markt Parkplatz Mörlenbach in der Jahnstraße 2. Organisator Bernhard Horstmann hat dann in Speyer eine Besichtigung des romanischen Doms und eine kurze Stadtführung organisiert. Nach der ca. 2 stündigen Führung haben die Teilnehmer Gelegenheit, auf eigenen Pfaden die verwinkelten Gassen, die idyllischen Plätze und die geschichtsträchtigen Gebäude der Stadt zu erkunden. Um 17 Uhr treffen sich dann alle Teilnehmer zur Einkehr  in der Hausbrauerei Domhof. Rückkehr in Mörlenbach wird um 20.30 Uhr sein. Im Fahrtpreis von 25 Euro sind die Busfahrt, die Kosten der Führung und das erste Getränk beim Abschluss in der Hausbrauerei enthalten.

Anmeldungen sind an Bernhard Horstmann, Tel 06209/3406 bzw. E-Mail: bernh.horstmann@freenet.de zu richten.

Die CDU würde sich über eine rege Beteiligung freuen.




23.12.2015
Ein gesundes, erfogreiches Neues Jahr 2016

Wir wünschen Ihnen und ein gesundes, erfolgreiches Neues Jahr 2016 CDU Gemeindeverband Mörlenbach

05.01.2015
Dankesrede nach Amtseinführung von Bürgermeister Jens Helmstädter - Er bezog er sich auf das Leitbild der Gemeinde Mörlenbach

Toleranz und Humanität MÖRLENBACH. Leitbilder, Ideen, Visionen müssen in Mörlenbach nicht neu entwickelt werden. Das hat der "frisch gebackene Bürgermeister" Jens Helmstädter zwar geahnt, doch in seinem Werben um das Amt, das er am 28. September im ersten Wahlgang mit einer eindrucksvollen Mehrheit von 65,1 Prozent gewonnen hat, noch nicht gewusst. In seiner Dankesrede nach seiner Amtseinführung - nach den zahlreichen Grußworten und Glückwünschen im großen Rahmen des Bürgerhauses - bezog er sich auf das Leitbild der Gemeinde Mörlenbach, in dem bereits alles gesagt ist und das hervorragend zu seinem Motto "Gemeinsam gestalten" passt. Dieses Leitbild wurde in mehreren Stufen ausgehend von der Lokalen-Agenda-Bewegung zur Jahrtausendwende unter Mitwirkung von Mandatsträgern und engagierten Bürgern entwickelt und formuliert. Ein Kernsatz, den Helmstädter in seiner Rede aufführte, lautet: "Wir Bürger sehen unser Mörlenbach als weltoffene, wirtschaftsfreundliche, umweltorientierte, soziale und kulturelle Kerngemeinde im Weschnitztal, die sich an den Werten der Solidarität, Toleranz und Humanität für alle Bewohner ausrichtet." Helmstädter: "Daran möchte ich mich messen lassen. Das ist die Vorgabe. Und das wollen wir gemeinsam erreichen." Zudem zitierte er aus dem epochalem Werk "Speculum vitae humanae", das sich damit befasst, in welcher Weise der Mensch sein Leben führen solle: Neben der Vermeidung von Zynismus und Arroganz geht es darin zentral darum, "sich selbst zu sein". Das möchte Helmstädter für sein Amt als Bürgermeister von Mörlenbach beherzigen. Zuvor versicherten ihm zahlreiche Redner aus allen gesellschaftlichen Bereichen des Gemeingefüges Mörlenbach und darüber hinaus ihre Unterstützung, ihre Kooperationsbereitschaft. Landrat Matthias Wilkes als Vertreter der Kommunalaufsicht formulierte es so: "Ich wünsche Ihnen Ihre eigene Note, Ihren eigenen Stil, um die notwendige Mitte zu finden. Dabei stehe ich Ihnen als Partner zur Verfügung." Er persönlich wünschte sich - wie schon bei der Verabschiedung von Lothar Knopf -, dass er noch in seiner Amtszeit bis zum 30. September am Ersten Spatenstich zum Bau der B 38a um Mörlenbach gemeinsam mit Bürgermeister Helmstädter teilnehmen kann. Das Schlusswort an dem großen Festabend zur Amtseinführung des neuen Bürgermeisters hatte der Vorsitzende der Gemeindevertretung Gerhard Ohlig. Die Veranstaltung war nach der großen Abschiedsgala für Vorgänger Lothar Knopf auch als Neujahrsempfang der Gemeinde gedacht. Neben seinen guten Wünschen an die Bevölkerung sicherte auch Ohlig seinem einstigen Mitbewerber um das Amt des Bürgermeisters seine "vollste Unterstützung" zu: "Durch frühzeitige Einbindung in Prozesse, Transparenz, offene und konstruktive Zusammenarbeit sollte es möglich sein, möglichst häufig breite Mehrheiten hinter sich zu wissen". Dazu wünschte er den Gremien, den gesellschaftlichen Gruppierungen und dem Bürgermeister selbst die notwendige Einfühlsamkeit, es sich gegenseitig einfach zu machen, um zum Wohle der Gemeinde zu arbeiten. Als eine der Aufgaben der nahen Zukunft sprach Ohlig erneut das Thema Reduzierung und Straffung der gemeindlichen Gremien als Möglichkeit zum Kostensparen, zu mehr Arbeitseffizienz und zum Gewinnen von neuen Mitstreitern bei der ehrenamtlichen kommunalpolitischen Arbeit an. Weitere Themen sind die anstehenden Haushaltsberatungen, in denen Bürgermeister Helmstädter die Handschrift seines Vorgängers vertreten muss. mk Artikel vom: 02.01.2015

04.01.2015
Der gemeinsame Weg hat begonnen mit dem neuen Bürgermeister Jens Helmstädter

Mörlenbach. Seit gestern Abend 30.12.2014 um kurz nach 19 Uhr hat Mörlenbach offiziell einen neuen Bürgermeister: Im Rahmen einer Sitzung der Gemeindevertretung im Bürgerhaus nahm deren Vorsitzender Gerhard Ohlig Jens Helmstädter den Amtseid ab. Zuvor hatten Helmstädters Amtsvorgänger, Ehrenbürgermeister Lothar Knopf, und Beigeordneter Adam Kinscherf dem 38-Jährigen die Ernennungsurkunde überreicht. Sein erster offizieller Tag im Dienst ist der morgige 1. Januar 2015. An einem "schönen Winterabend", wie es Ohlig ausdrückte, geschah gestern also Historisches in der Weschnitztalgemeinde. Nach 24 Jahren gibt es einen neuen Verwaltungschef in Mörlenbach. Der Grasellenbacher Jens Helmstädter war im September mit deutlicher Mehrheit - gegen vier Mitbewerber - zum Nachfolger von Lothar Knopf gewählt worden. Ohlig verpflichtete ihn darauf, seine Aufgaben im Dienste für die Gemeinschaft zu erfüllen. Er wünschte "ein engagiertes Wirken im Sinne der Bürger". Lothar Knopf schickte seinen Nachfolger mit der Hoffnung auf eine stabile und gute Zusammenarbeit mit der Verwaltung, den Gremien, den Bürgern und den Vereinen in dessen neue Aufgabe. Mit der Übergabe der Ernennungsurkunde verpflichtete er ihn, sich für die "freiheitliche, demokratische Grundordnung" einzusetzen. Nach dieser formellen Amtseinführung war es zunächst an den Vertretern der Fraktionen der Gemeindevertretung, den neuen Bürgermeister willkommen zu heißen. Die CDU habe schon in den ersten Gesprächen vor der Kandidatur Helmstädters gemerkt, dass "die Chemie stimmt", sagte Markus Vögeler. Unter anderem dessen große Verwaltungserfahrung habe für die CDU den Ausschlag gegeben, Helmstädter im Wahlkampf zu unterstützen. "Seine Heimat ist der Odenwald, er spricht unsere Sprache", so Vögeler über den neuen Bürgermeister. Detlev Haas machte für die SPD-Fraktion keinen Hehl daraus, dass die Mörlenbacher Sozialdemokraten ihre Gemeinsamkeiten mit Jens Helmstädter noch finden müssen. Man werde "Schulter an Schulter - was nicht bedeutet Hand in Hand" neben Helmstädter stehen. Immerhin gebe es gemeinsame Ziele wie die Schaffung einer gesunden finanziellen Basis für die Gemeinde und den Bau der B 38a. "Umsicht und Reaktionsfähigkeit, um Eisbergen und Klippen auszuweichen", das wünschte Klaus Weber für Bündnis 90/Die Grünen dem neuen "Kapitän auf dem Dampfer Mörlenbach". Die "Bürgerbeteiligung", die sich Helmstädter im Wahlkampf auf die Fahnen geschrieben hat, finden die Grünen gut. "Wir werden jede Initiative in diese Richtung gerne mittragen". "Viel Schaffenskraft und Gesundheit" wünschte Dr. Alois Göpfert (UFW/FWG) Jens Helmstädter. Frank Sürmann (FDP) wünschte ihm die "Kraft, um der Freiheit Raum zu verschaffen". Für die Ortsbeiräte der Großgemeinde Mörlenbach ergriff Heinz Berbner (Weiher) das Wort. Er sagte, Helmstädters Devise "Einigkeit macht stark" hätten diese Gremien längst verinnerlicht. Auch er bot dem neuen Bürgermeister eine "konstruktive und von Vertrauen geprägte Zusammenarbeit" an. arn Artikel vom: 31.12.2014

18.02.2014
Presseerklärung 17. 2. 2014 der CDU Mörlenbach, CDU Mörlenbach schlägt Jens Helmstädter als Bürgermeisterkandidaten vor.
Der CDU Gemeindeverband und die CDU Fraktion in der Gemeindevertretung Mörlenbach schlagen Herrn Jens Helmstädter als Kandidaten für das Bürgermeisteramt und die Nachfolge von Lothar Knopf vor.

Presseerklärung 17. 2. 2014 der CDU Mörlenbach CDU Mörlenbach schlägt Jens Helmstädter als Bürgermeisterkandidaten vor. Mörlenbach. Der CDU Gemeindeverband und die CDU Fraktion in der Gemeindevertretung Mörlenbach schlagen Herrn Jens Helmstädter als Kandidaten für das Bürgermeisteramt und die Nachfolge von Lothar Knopf vor. Herr Helmstädter ist auf die CDU Mörlenbach zugekommen und in einer Reihe von Gesprächsrunden hat die fünfköpfige „Personalfindungsrunde“ aus einer Reihe von Kandidatinnen und Kandidaten sich für Herrn Helmstädter entschieden. CDU Vorstand und auch die CDU Fraktion sind der Empfehlung gefolgt, so dass Jens Helmstädter und die CDU Mörlenbach nun gemeinsam die Presse über einen weiteren Kandidaten für das Mörlenbacher Bürgermeisteramt informieren können. Für die CDU Mörlenbach stand im Vordergrund, eine Kandidatin oder einen Kandidaten zu finden, der über die nötige Ausbildung für das Amt und über eine fundierte Verwaltungserfahrung verfügt. Der bisherige berufliche Lebenslauf in mehreren Verwaltungen und in unterschiedlichen Themenbereichen sind Beweis dafür. Jens Helmstädter ist darüber hinaus ehrenamtlich engagiert. In den Bereichen Feuerwehr und Sport ist er qualifiziert ausgebildet, aktiv und hat Verantwortung übernommen. Die Heimat von Jens Helmstädter ist der Odenwald. Er wohnt in Grasellenbach. Mit 38 Jahren hat er die notwendige Berufs- und Lebenserfahrung und sichert einen Generationenwechsel im Rathaus Mörlenbach „Jens Helmstädter hat uns überzeugend dargelegt, warum er nicht mit einem Parteibuch, sondern unabhängig antreten will. Sein Ziel, Gemeindepolitik gemeinsam zu gestalten, will er auf diese Weise umsetzen. Seine Verbundenheit mit der CDU wird er mit einer Kandidatur auf der CDU Liste zum nächsten Kreistag zeigen.“ „Für uns als CDU Mörlenbach ist es wichtig, einen Kandidaten zu haben, dem wir zutrauen, offen und ehrlich mit uns zusammenzuarbeiten, zum Wohle von Mörlenbach, seinen Bürgerinnen und Bürgern. Dies hat uns bewogen, Parteizugehörigkeit nicht auf Platz 1 unserer Auswahlkriterien zu setzen“, so der CDU Vorsitzende MdL Peter Stephan. „Seine Aussage, gemeinsam gestalten zu wollen und Mörlenbach mit neuen Ansätzen und Visionen weiterentwickeln zu wollen, haben mich überzeugt. In den Gesprächen wurde klar, dass Jens Helmstädter nicht nur ein versierter Verwaltungsfachmann ist, sondern auch zuhören, abwägen und entscheiden kann. Leere Versprechen macht er nicht, seine Aussagen haben Hand und Fuß“ so kommentiert der Fraktionsvorsitzende Markus Vögeler die Entscheidung für Jens Helmstädter. Die CDU Mörlenbach wird gemeinsam mit Jens Helmstädter den Wahlkampf im Sommer gestalten und als mit Abstand größte Fraktion für eine Wahl von Jens Helmstädter kämpfen. Dazu sind die Wahlergebnisse der CDU Mörlenbach in der Vergangenheit eine gute Basis ebenso wie die engagierte Arbeit der CDU in den Ortsbeiräten und in der Gemeindevertretung.


18.02.2014
Ich habe die Entscheidung getroffen, mich für die bedeutende Aufgabe des Bürgermeisteramtes in Mörlenbach zu „bewerben“.
Für die zugesagte Unterstützung von Seiten der CDU Fraktion, trotz meiner unabhängigen Einzelbewerbung und fehlender Parteizugehörigkeit, bin ich jetzt schon sehr dankbar.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mörlenbacherinnen und Mörlenbacher, nach sehr guten und konstruktiven Gesprächen mit der Fraktion der CDU Mörlenbach habe ich die Entscheidung getroffen, mich für die bedeutende Aufgabe des Bürgermeisteramtes in Mörlenbach zu „bewerben“. Für die zugesagte Unterstützung von Seiten der CDU Fraktion, trotz meiner unabhängigen Einzelbewerbung und fehlender Parteizugehörigkeit, bin ich jetzt schon sehr dankbar. ! Zunächst ein kurzer Abriss zu der Person Jens Helmstädter: ! Als Sohn zweier Odenwälder, wurde ich 1976 in Erbach geboren und wohne seit dieser Zeit, mittlerweile mit Frau und Kind, in Grasellenbach. Nach der Schulzeit und Zivildienst folgte letztendlich über die Verwaltungsfachhochschule der Weg zur Gemeindeverwaltung. Zunächst in Grasellenbach und derzeit in Fürth durfte ich bisher in nahezu allen Bereichen der Kommunalverwaltung wertvolle Erfahrungen sammeln, welche mich schon länger dazu bewegten, an dem Amt des Bürgermeisters generelles Interesse zu finden. ! Meine Philosophie für die Aufgabe als Bürgermeister der Gemeinde Mörlenbach möchte ich folgendermaßen zusammenfassen: ! „Ich möchte motivieren gemeinsam zu gestalten, und nicht dem Schicksal unterwerfend verwalten“ ! Unter dem Begriff „Gemeinsam“ sehe ich sowohl die gesamte Politiklandschaft als auch alle Bürger der Großgemeinde, ob in Vereinen und Institutionen organisiert oder davon losgelöst, die Gewerbetreibenden und nicht zuletzt die gemeindlichen Mitarbeiter. ! Lassen Sie uns gemeinsam Visionen entwickeln und umsetzen, für eine nachhaltige liebens-/und lebenswerte Gemeinde Mörlenbach, in der sich Bürgerschaft, Gewerbe, Politik und gemeindliche Mitarbeiter gleichermaßen wohlfühlen. ! Ich freue mich auf viele zukünftige Gespräche zum gegenseitigen Kennenlernen und Austauschen, um Ihnen die Entscheidung zu ermöglichen, ob Sie diese Philosophie gemeinsam mit mir versuchen wollen umzusetzen. ! Bis dahin verbleibe ich mit freundlichen Grüßen !! Jens Helmstädter

18.02.2014
Den von der CDU unterstützten Bürgermeisterkandidaten Jens Helmstädter. Mörlenbach wird ab dem 1.1.2015 den richtigen Bürgermeister haben.
Fraktion und Vorstand der CDU Mörlenbach haben sich einstimmig hinter den Vorschlag der Personalfindungskommission gestellt.

CDU Gemeindeverband Mörlenbach CDU Fraktion in der Gemeindevertretung Mörlenbach An die Mitglieder des CDU Gemeindeverbandes Mörlenbach Mitglieder der Frauenunion Mörlenbach CDU Mitglieder in den gemeindlichen Gremien Freunde und Unterstützer der CDU Mörlenbach Mörlenbach, den 17.2.2014 Tel.: 06209/4984 Liebe Mitglieder und Freunde des CDU Gemeindeverbandes Mörlenbach, am 28. September 2014 soll ein neuer Bürgermeister für Mörlenbach gewählt werden. Nach 24 Jahren Amtszeit als Verwaltungschef in Mörlenbach wird Bürgermeister Knopf nicht mehr antreten. Wir als CDU Mörlenbach und als CDU Fraktion in der Gemeindevertretung wünschen uns einen neuen Bürgermeister, mit der richtigen Ausbildung für diese wichtige Aufgabe, mit der notwendigen Erfahrung für die Führung einer Verwaltung, und der vor allem aber mit viel Kraft für einen neuen Schwung in Mörlenbach sorgt. Wir brauchen jemanden, der die ehrenamtliche Vereinsarbeit von innen kennt und sie durch sein bisheriges Wirken schätzten gelernt hat. Mit dem von uns vorgeschlagenen und von uns unterstützten Bürgermeisterkandidaten Jens Helmstädter sind wir sicher, dass Mörlenbach ab dem 1.1.2015 den richtigen Bürgermeister haben wird. Fraktion und Vorstand der CDU Mörlenbach haben sich einstimmig hinter den Vorschlag der Personalfindungskommission gestellt. Jens Helmstädter wird als Bewerber ohne CDU Parteibuch antreten. Er wird sich für ein Mandat im Kreistag auf der Liste der CDU bewerben. Wir laden Sie, unsere Mitglieder und Freunde, zu einem ersten Gespräch mit Jens Helmstädter ein am Montag, 24. Februar 2014, 19.30 Uhr, in das Restaurant von SenVital, Brückenacker 4 in Mörlenbach. 2 Näheres zu unserem Kandidaten finden Sie in seinem beigefügten Schreiben. Jens Helmstädter will bis zum Sommer Mörlenbach, die Bürgerinnen und Bürger und die Vereine noch besser kennenlernen und dann auch in den Wahlkampf einsteigen. Er bekommt dazu die volle Unterstützung der CDU Mörlenbach. Vorab werden wir für Montag, 7. April, Montag 5. Mai Montag 2. Juni Montag, 7.Juli jeweils abends zu Gesprächsrunden mit Jens Helmstädter einladen. Liebe Mitglieder und Freunde der CDU Mörlenbach, wir bitten Sie alle um eine tatkräftige Unterstützung im Bürgermeisterwahlkampf. Wer die Kommunalpolitik der letzten Jahre aufmerksam verfolgt, stellt fest, dass nicht mehr die Weiterentwicklung von Mörlenbach in Vordergrund stand und dass nichts Neues mehr angepackt wurde. In der Haushaltspolitik stand das „Wünsch Dir was“ Spiel im Vordergrund. Verschuldung spielte keine Rolle. Beides müssen wir ändern und wir sind sicher, mit einem Bürgermeister Jens Helmstädter wird sich das auch ändern – Zum Wohle von Mörlenbach und zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger unserer Heimatgemeinde. Mit herzlichen Grüßen Peter Stephan, MdL Markus Vögeler CDU Gemeindeverbandsvorsitzender CDU Fraktionsvorsitzender

Termine
News-Ticker
Presseschau
CDU Landesverband
Hessen
Ticker der
CDU Deutschlands
CDU Landesverband Hessen
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

Datenschutzhinweis:
Die Speicherung Ihrer E-Mail Adresse für unseren Newsletter wird erst nach Ihrer expliziten Einwilligung auf der Folgeseite vorgenommen. Weitere Informationen zu unserem Newsletter finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
   
0.05 sec.