CDU Gemeindeverband 69509 Mörlenbach
CDU Gemeindeverband
14:07 Uhr | 17.11.2019 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
 
13.11.2019
CDU Mörlenbach besuchte die Rimbacher Tafel
Bei dem interessanten und informativen Gespräch wurde der CDU Vorstand über die Arbeit der Tafel informiert.

CDU Mörlenbach besucht die Rimbacher Tafel Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit hat der Vorstand der CDU Mörlenbach die Tafelausgabestelle in Rimbach besucht. Das Anliegen der CDU ist es, sich in Gesprächen ein Bild vor Ort zu machen. Bei dem interessanten und informativen Gespräch wurde zum einen der CDU Vorstand über die Arbeit der Tafel informiert. So werden bei der Tafel in Rimbach rd. 261 Haushalte mit 730 Personen mit Grundnahrungsmitteln, Hygieneartikeln usw. versorgt. Von den 730 Personen sind 306 Kinder, das entspricht einem Anteil von 41,6%. Wobei es sicher viele Menschen gibt, die sich aus Scham scheuen, diesen Weg zu gehen. Die Mitarbeiter der Tafel stehen jedem aber gerne für Gespräche und Hilfe zur Verfügung. Das Einzugsgebiet der Tafel erstreckt sich von Rimbach, Fürth, Lindenfels, Birkenau über Mörlenbach in den Überwald mit Abtsteinach, Grasellenbach und Wald-Michelbach. Das setzt eine umfangreiche Logistik und großen Einsatz voraus, die alle von ehrenamtlichen Mitarbeitern geleistet werden. Dafür stehen derzeit 73 Helfer/innen bereit, 26 davon sind Fahrer*innen. Aber es fehlen immer wieder helfende Hände, wenn z.B. jemand wegen Krankheit ausfällt. Die Tafel ist hier für jede Art der Unterstützung dankbar. Eine große Hearuasforderung stellt auch die Erreichbarkeit der Tafel dar. So ist es für jemanden aus dem Überwald oft schwierig die Ausgabezeiten bei der Tafel einzuhalten, da muss der Termin mit den Fahrzeiten der öffentlichen Verkehrsmittel abgestimmt sein. In dem Gespräch wurden den Kommunalpolitikern Anregungen und Wünsche mit auf den Weg gegeben. Das geht von der Unterstützung bei den Kosten der Müllentsorgung bis zu möglichen Fahrdiensten im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit. Der CDU-Vorstand sagte Unterstützung dahingehend zu, dass man die Fragen ansprechen und prüfen werde, ohne natürlich direkte Zusagen erteilen zu können. Seitens des CDU-Vorstandes wurden den Mitarbeitern der Tafel auch mögliche Ansprechpartner genannt, so z.B. die Seniorenbeiräte in den jeweiligen Gemeinden. Der CDU-Vorstand sagt den ehrenamtlichen Mitarbeitern der Tafel auf diesem Weg nochmal herzlichen Dank für den Einsatz, den sie leisten. Daher auch seitens der CDU der Hinweis an die Bevölkerung: machen Sie sich selbst vor Ort ein Bild über die nicht hoch genug einzuschätzende Arbeit, die hier geleistet wird. Und unterstützen Sie die Tafel mit Spenden oder ehrenamtlicher Arbeit und Hilfe.

13.11.2019
CDU Mörlenbach besuchte die Rimbacher Tafel

CDU Mörlenbach besucht die Rimbacher Tafel Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit hat der Vorstand der CDU Mörlenbach die Tafelausgabestelle in Rimbach besucht. Das Anliegen der CDU ist es, sich in Gesprächen ein Bild vor Ort zu machen. Bei dem interessanten und informativen Gespräch wurde zum einen der CDU Vorstand über die Arbeit der Tafel informiert. So werden bei der Tafel in Rimbach rd. 261 Haushalte mit 730 Personen mit Grundnahrungsmitteln, Hygieneartikeln usw. versorgt. Von den 730 Personen sind 306 Kinder, das entspricht einem Anteil von 41,6%. Wobei es sicher viele Menschen gibt, die sich aus Scham scheuen, diesen Weg zu gehen. Die Mitarbeiter der Tafel stehen jedem aber gerne für Gespräche und Hilfe zur Verfügung. Das Einzugsgebiet der Tafel erstreckt sich von Rimbach, Fürth, Lindenfels, Birkenau über Mörlenbach in den Überwald mit Abtsteinach, Grasellenbach und Wald-Michelbach. Das setzt eine umfangreiche Logistik und großen Einsatz voraus, die alle von ehrenamtlichen Mitarbeitern geleistet werden. Dafür stehen derzeit 73 Helfer/innen bereit, 26 davon sind Fahrer*innen. Aber es fehlen immer wieder helfende Hände, wenn z.B. jemand wegen Krankheit ausfällt. Die Tafel ist hier für jede Art der Unterstützung dankbar. Eine große Hearuasforderung stellt auch die Erreichbarkeit der Tafel dar. So ist es für jemanden aus dem Überwald oft schwierig die Ausgabezeiten bei der Tafel einzuhalten, da muss der Termin mit den Fahrzeiten der öffentlichen Verkehrsmittel abgestimmt sein. In dem Gespräch wurden den Kommunalpolitikern Anregungen und Wünsche mit auf den Weg gegeben. Das geht von der Unterstützung bei den Kosten der Müllentsorgung bis zu möglichen Fahrdiensten im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit. Der CDU-Vorstand sagte Unterstützung dahingehend zu, dass man die Fragen ansprechen und prüfen werde, ohne natürlich direkte Zusagen erteilen zu können. Seitens des CDU-Vorstandes wurden den Mitarbeitern der Tafel auch mögliche Ansprechpartner genannt, so z.B. die Seniorenbeiräte in den jeweiligen Gemeinden. Der CDU-Vorstand sagt den ehrenamtlichen Mitarbeitern der Tafel auf diesem Weg nochmal herzlichen Dank für den Einsatz, den sie leisten. Daher auch seitens der CDU der Hinweis an die Bevölkerung: machen Sie sich selbst vor Ort ein Bild über die nicht hoch genug einzuschätzende Arbeit, die hier geleistet wird. Und unterstützen Sie die Tafel mit Spenden oder ehrenamtlicher Arbeit und Hilfe.



  Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
Termine
News-Ticker
Presseschau
CDU Landesverband
Hessen
Ticker der
CDU Deutschlands
CDU Landesverband Hessen
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

Datenschutzhinweis:
Die Speicherung Ihrer E-Mail Adresse für unseren Newsletter wird erst nach Ihrer expliziten Einwilligung auf der Folgeseite vorgenommen. Weitere Informationen zu unserem Newsletter finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
   
0.06 sec.