CDU Gemeindeverband 69509 Mörlenbach
CDU Gemeindeverband
19:53 Uhr | 24.09.2021 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
 
16.05.2021, 23:10 Uhr | Übersicht | Drucken
Mörlenbach. Werner Wetzel ist ein „alter Hase“ im Ortsbeirat Mörlenbach-Mitte
Das neu konstituierte Gremium wählte den Christdemokraten jetzt einstimmig zum Ortsvorsteher


 Drei erfahrene Mitglieder und vier neue bilden den Ortsbeirat von Mörlenbach-Mitte. Unser Bild zeigt von links Jutta Eisenhauer, Peter Born, Sven Martin, Ortsvorsteher Werner Wetzel, Michael Dreißigacker, Felice Parelaer und Marcel Huber. Bild: Sascha Lotz
 

Mörlenbach. Werner Wetzel ist ein „alter Hase“ im Ortsbeirat Mörlenbach-Mitte, und doch stand er noch nie an vorderster Front. Das neu konstituierte Gremium wählte den Christdemokraten jetzt einstimmig zum Ortsvorsteher. Er tritt damit die Nachfolge von Maria Wetzel an, mit der den 71-Jährigen keine Verwandtschaft, sondern nur die Namensgleichheit verbindet. Maria Wetzel hatte nicht mehr bei der Kommunalwahl im März kandidiert.

Werner Wetzel engagiert sich außerdem als stellvertretender Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes. Seine Stimme hat ebenso in der CDU-Fraktion der Gemeindevertretung Gewicht. Hier fungiert er als Stellvertreter des Fraktionsvorsitzenden.

Vier neue Gesichter

Unterstützt wird Wetzel von Stellvertreterin Felice Parelaer, einem neuen Gesicht im Ortsbeirat. Zum zweiten Stellvertreter wurde Peter Born (UFW/FWG) gewählt.

Zu den Neulingen im Ortsbeirat gehören auch Jutta Eisenhauer (CDU), Sven Martin (FDP) und Marcel Huber, der für die Wählergemeinschaft „Fortschritt Mörlenbach“ einzog. Im Team ist weiterhin Michael Dreißigacker (CDU), der dem Ortsbeirat bereits angehörte.

Werner Wetzel freut sich auf das neue Amt und die Zusammenarbeit mit einem motivierten Team. Für ihn steht zunächst das Zusammenfinden auf dem Programm, um festzustellen, in „welche Richtung die einzelnen Mitglieder tendieren“.

In den nächsten Monaten und Jahren wird sich der Ortsbeirat vor allem mit der innerörtlichen Entwicklung in der Kerngemeinde beschäftigen müssen. Wetzel: „Das steht im Zuge des Baus der Umgehungsstraße B 38a an.“ i.k.


 
 
 


 

aktualisiert von Bernhard Horstmann, 16.05.2021, 23:21 Uhr

  Ältere Artikel finden Sie im Archiv.

kommentar Kommentar schreiben
Termine
News-Ticker
Presseschau
CDU Landesverband
Hessen
Ticker der
CDU Deutschlands
CDU Landesverband Hessen
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

Datenschutzhinweis:
Die Speicherung Ihrer E-Mail Adresse für unseren Newsletter wird erst nach Ihrer expliziten Einwilligung auf der Folgeseite vorgenommen. Weitere Informationen zu unserem Newsletter finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
   
0.13 sec.