CDU Gemeindeverband 69509 Mörlenbach
CDU Gemeindeverband
09:46 Uhr | 22.06.2021 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
 
26.05.2021, 23:08 Uhr | Übersicht | Drucken
Mörlenbach/Bonsweiher, Vollsperrung wohl noch bis Ende Juni, Der weitere Ablauf der im Oktober begonnenen Arbeiten für einen Rad- und Gehweg
Gemeinde und Hessen Mobil stimmen Arbeiten am Rad- und Gehweg ab


 Vollsperrung wohl noch bis Ende Juni

 
30
Die L 3120 ist aktuell aufgrund der Bauarbeiten am Rad- und Gehweg zwischen Bonsweiher und Mörlenbach gesperrt. Archivbild: Fritz Kopetzky
 

Mörlenbach/Bonsweiher. Der weitere Ablauf der im Oktober begonnenen Arbeiten für einen Rad- und Gehweg entlang der L 3120 zwischen Mörlenbach und Bonsweiher sowie zur Deckenerneuerung der Landesstraße in der Ortsdurchfahrt von Mörlenbach ist jetzt zwischen Hessen Mobil und der Gemeinde abgestimmt worden. „Die Fertigstellung der Gesamtmaßnahme ist für Ende September geplant“, schreibt die Straßen- und Verkehrsbehörde in einer Pressemitteilung dazu.

Wie berichtet, ist die Baumaßnahme in drei Bauabschnitte und weitere Unterabschnitte unterteilt. Derzeit finden die Bauarbeiten im Bauabschnitt zwei, im Streckenabschnitt zwischen der Einmündung der K 11 und dem Ortseingang von Mörlenbach, statt. „In diesem Bauabschnitt ist zum Bau des Rad- und Gehweges die Herstellung einer rund vier Meter hohen Stützwand erforderlich“, so Hessen Mobil. Bei deren Herstellung sei eine Vollsperrung der L 3120 notwendig. Diese dauert voraussichtlich noch bis Ende Juni.

Im Anschluss werden die Bauarbeiten in Bauabschnitt eins weitergeführt. Dieser beinhaltet die Arbeiten am Rad- und Gehweg zwischen dem Ortsausgang von Bonsweiher und der Einmündung der K 11. In diesem Abschnitt können die Bauarbeiten unter halbseitiger Sperrung mit Ampelregelung durchgeführt werden.

Abschnitt drei beinhaltet die Arbeiten innerhalb der Ortsdurchfahrt von Mörlenbach, zwischen Görlitzer Straße und Hallgartenweg. „Die Bauarbeiten zur Fahrbahnerneuerung können in diesem Bauabschnitt aufgrund der geringen Fahrbahnbreite der Landesstraße größtenteils nur unter Vollsperrung in vier Unterabschnitten durchgeführt werden“, berichtet Hessen Mobil. Sie finden in den hessischen Sommerferien statt.

Der Zeitplan

Folgender zeitlicher Ablauf ist derzeit geplant: 19. bis 30. Juli von Görlitzer Straße bis Sackgasse, Glascontainer (gehört zur Bonsweiherer Str. 57-63); 3. bis 10. August von Sackgasse bis Klein-Breitenbacher Straße; 12. bis 19. August von Klein-Breitenbacher Straße bis Hirtenrainstraße. Am Wochenende von 20. bis 23. August finden die Bauarbeiten im Anschnitt zwischen Hirtenrainstraße und Hallgartenweg statt.

Die beschilderte Umleitungsempfehlung verläuft von Mörlenbach über die B 38 in Richtung Fürth, über die B 460 nach Heppenheim und die B 3 zur L 3120 in Richtung Bonsweiher. Aus Richtung Heppenheim erfolgt die Umleitung in umgekehrter Richtung.

Die neue Radwegeverbindung entlang der L 3120 verbindet künftig Bonsweiher und die Kerngemeinde auf einem rund 1790 Meter langen Streckenabschnitt. Zudem stellt der neue Rad- und Gehweg eine Verbindung an den vorhandenen Radweg Mörlenbach-Rimbach und das ÖPNV-Angebot am Bahnhaltepunkt Mörlenbach her.

Der Radweg wird auf freier Strecke mit einer Breite von 2,5 Metern und einer Länge von etwa 950 Metern auf der östlichen Talseite parallel zur Landesstraße verlaufen. Er wird durch einen 1 bis 1,75 Meter breiten Schutzstreifen von dieser abgesetzt. Der Radweg beginnt nach der Bushaltestelle an der Ortsausfahrt von Bonsweiher und endet an der Einmündung Sudetenstraße nach der Ortseinfahrt Mörlenbach. Innerhalb von Mörlenbach wird der Radverkehr über Schutzstreifen bis zur Anbindung an den vorhandenen Radweg an der Bahnstraße weitergeführt.

Im Rahmen der Gesamtmaßnahme erfolgt über eine Länge von rund 1250 Metern in der Ortsdurchfahrt Mörlenbach auch die Erneuerung der Fahrbahndecke. Zudem werden im Auftrag der Gemeinde vier Bushaltestellen barrierefrei ausgebaut. Der Wartebereich der Haltestellen wird hierbei rund 22 Zentimeter über Fahrbahnniveau angehoben und mit sogenannten Busbordsteinen sowie optischen und taktilen Leitelementen ausgestattet.

Die Kosten der Gesamtmaßnahme belaufen sich nach Angaben von Hessen Mobil auf insgesamt 1,4 Millionen Euro. Die Kosten in Höhe von rund 1,2 Millionen Euro zum Ausbau des Radweges sowie der Deckenerneuerung auf der L 3120 werden vom Land Hessen getragen. Die etwa 180 000 Euro zum barrierefreien Ausbau der Bushaltestellen werden von der Gemeinde Mörlenbach getragen. Dafür erhält sie durch das Land Hessen eine Verkehrsinfrastrukturförderung von rund 160 000 Euro.
OZ vom 25.05.2021



 

aktualisiert von Bernhard Horstmann, 26.05.2021, 23:12 Uhr

  Ältere Artikel finden Sie im Archiv.

kommentar Kommentar schreiben
Termine
News-Ticker
Presseschau
CDU Landesverband
Hessen
Ticker der
CDU Deutschlands
CDU Landesverband Hessen
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

Datenschutzhinweis:
Die Speicherung Ihrer E-Mail Adresse für unseren Newsletter wird erst nach Ihrer expliziten Einwilligung auf der Folgeseite vorgenommen. Weitere Informationen zu unserem Newsletter finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
   
0.17 sec.